Leidenschaftlich lieben – Gott, den Menschen, Braunschweig und die Welt

Anfang des Jahres bin ich mit meinem alten Vater, der inzwischen fast blind ist, zu einem speziellen Optiker gefahren. Ich durfte erleben, wie dieser sich mit Begeisterung, Freude und Leidenschaft um die Not meines Vaters kümmerte. Es machte ihm offensichtlich große Freude die Augen meines Vaters zu untersuchten. Er versuchte jede Facette des Augenleidens zu verstehen, um sich dann mit Leidenschaft an eine Lösung zu machen. Jeden seiner Schritte erläuterte er und versuchte uns mit Bildern und Geschichten zu erklären was er tat. Ich merkte gar nicht wie schnell die Zeit verschwand, als nach fast zwei Stunden eine erste Lösung erarbeitet war. In diesen zwei Stunden durfte ich beobachten, was eine Kombination aus Begabung und Leidenschaft bewirken kann. Keine Mittagspause, nichts konnte den Optiker davon abhalten sich mit Freude um meinen Vater und sein Augenleiden zu kümmern.
Über diese Begebenheit habe ich noch viel nachgedacht. Ich habe mir die Frage gestellt: Gibt es auch in meinem Leben so eine Begeisterung und Leidenschaft? Was ist es, was mich so in Begeisterung versetzt, das ich alles um mich herum vergesse?

Diese Fragen bewegten uns auch, als wir im Herbst letzten Jahres mit der Gemeindeleitung über unsere Gemeinde nachgedacht haben. Was wird uns in den kommenden Jahren bewegen, vorantreiben und mit „etwas“ erfüllen das uns bewegt. Was wird uns aus den Sesseln des gemütlichen Daseins bewegen und dazu bringen, Dinge zu tun, die das Potential haben „die Welt“ zu verändern?
Wir wurden uns einig: Wir wollen Menschen sein, die von Liebe und Leidenschaft bewegt, ja getrieben sind. Wir wollen Menschen sein, die sich mit der Liebe Gottes eins machen und sich von ihr erfüllen lassen. Denn der Vater hat sich voller Liebe auf uns Menschen zu bewegt. Er war bereit das Kostbarste was er hatte für uns, die Menschen zu geben:

Johannes 3,16 Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verlorengehen, sondern das ewige Leben haben.

Aber er tat es nicht nur aus und mit Liebe. Er tat es voller Leidenschaft. Gott musste nicht gebettelt werden, endlich etwas zu tun. Nein, seid Menschengedenken hatte er das Ziel, wieder einen Weg für Gemeinschaft mit den Menschen zu eröffnen. Einen Weg, mit den Menschen wieder in eine tiefe und enge Gemeinschaft zu kommen. Und nach dieser Leidenschaft für Menschen, sehnen wir uns auch. Wir wollen mit dieser leidenschaftlichen Liebe von Gott in Berührung kommen. Wir wollen sie erleben und zu einem Teil von uns werden lassen. Und dann wollen wir damit den Menschen begegnen. Egal welcher Hautfarbe oder Kultur, egal welcher Religion oder sozialer Schicht. Wir wollen den Menschen mit dieser Liebe Gottes begegnen, leidenschaftlich, voller Begeisterung, mit Freude und mit Taten der Liebe.
Wir wollen eine Gemeinde voller Menschen sein und es werden, die:

Leidenschaftlich lieben – Gott, den Menschen, Braunschweig und die Welt

von Pastor Joachim Jäger
Januar 2016


Adobe Flash Player 9 missing or JavaScript is not enabled in your browser.

12.06.2016: Steven Burek - We listen - Lerne Gott persönlich kennen!