Anfang der 70er Jahre wird Braunschweig vom Aufbruch der charismatischen Bewegung erfasst. Christen mit landeskirchlichem, katholischem und freikirchlichem Hintergrund treffen sich regelmäßig zu Gebets- und Lobpreistreffen. Evangelistische Aktionen finden sowohl in verschiedenen Räumlichkeiten wie auch im Freien statt.

Da all diese Aktivitäten den Rahmen der bestehenden Gemeinden sprengen, findet im Juni 1978 der erste Gottesdienst des ChristusZentrums in der Teestube der therapeutischen Einrichtung „Projekt Kaffeetweete 3“ in der Breiten Straße 5 statt.

1979

  • Gründung des Vereins „ChristusZentrum Braunschweig e.V.“
  • Bernd Müller wird erster Gemeindeleiter

1981

  • Entstehung einer offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie einer Einzelfall- und Familienhilfe (soziale Dienste)

1982

  • Die Gottesdienste finden in der benachbarten Aula des Martino Katharineum Gymnasiums statt, da die Räume der Teestube zu klein geworden sind
  • Das ChristusZentrum erwirbt das Verwaltungsgebäude der ehemaligen Wilke-Werke „Am Alten Bahnhof 15“

1983

  • Bill Ollendike kommt als Pastor ins ChristusZentrum
  • Einrichtung verschiedener Gewerbezweige wie Kfz-Werkstatt, Hauswirtschaft, Seidenmalerei und Kunsthandwerk, um Menschen zu beraten und ins Berufsleben zu integrieren
  • Eröffnung des gemeindeeigenen Kindergartens
  • Aussendung der ersten Weltweit-Mitarbeiter nach Sri Lanka; später Pakistan/Afghanistan

1984

1986

  • Ernst Warthöfer wird Gemeindeleiter

1987

  • Gründung des Braunschweiger Pfadfinderstammes der Royal Rangers

1989

  • Ausbau der Teestube in der Breiten Straße zu einem Café mit evangelistischer Ausrichtung

1991

  • Anstellung des ersten vollzeitlichen Jugenddiakons

1995

  • Neustrukturierung der Hausgruppenarbeit
  • Horst Werner wird Pastor und Leiter der Gemeinde

1997

1998

  • Ausrichtung der bundesweiten „Reach-Out“-Konferenz in Braunschweig
  • Aussendung von Weltweit-Mitarbeiter nach Kambodscha
  • Aussendung von Weltweit-Mitarbeitern nach Tadschikistan (Rückkehr 2005)
  • Beginn der Erweiterung des Gemeindezentrums
  • Beginn der Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Pfingstlich-Charismatischer Missionen (APCM)

1999

  • Der „Alpha-Kurs“ wird zum ersten Mal durchgeführt

2000

  • Aussendung einer Weltweit-Mitarbeiterin nach Pakistan/Afghanistan (Rückkehr 2007)
  • Einweihung des neuen Gebäudekomplexes mit großem Gemeindesaal (ca. 500 Sitzplätze)
  • Lobpreis-Jugendkonferenz „Ignition“ mit der Entstehung einer der ersten CDs mit Lobpreismusik aus dem ChristusZentrum
  • Aussendung von Weltweit-Mitarbeitern in die Türkei

2004

  • 25-jähriges Gemeindejubiläum
  • Ausbau des ehemaligen Werkstattgebäudes für offene Jugendarbeit

2006

  • Eröffnung der Holz-Bastelwerkstatt für Kinder

2008

2009

  • Aussendung von Weltweit-Mitarbeitern nach Thailand
  • Aufnahme in den „Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR“
  • Chris Mühlan und Band nimmt im Rahmen der Braunschweig Worship Night ihre CD „LIVE“ auf

2011

  • Joachim Jäger wird Pastor und Gemeindeleiter des ChristusZentrums
  • Durchführung der ersten BFP-Distriktkonferenz zum Thema „Vaterherz Gottes“
  • Die Räumlichkeiten der Jugend werden umfassend modernisiert und erweitert