„40 Tage Liebe in Aktion“ – die Kampagne zum Jahresmotto 2011 im ChristusZentrum


6 Wochen lang hatte man sich für alle Bereiche und Plätze der Gemeinde auf einen Fokus verständigt: LIEBE – und das „in Aktion“. Beziehungen sollten echter werden, in die Tiefe und in die Weite gehen. Ein Begleitbuch mit Andachten für 40 Tage, mit Themen für Hausgruppen-Abende, Unterlagen für Anspiele und Gottesdienstgestaltungen sollte die stärkste Kraft des Universums, auf der Grundlage des ersten Korinther-Briefes, Kap. 13, in vielen Facetten durchleuchten: die Liebe Gottes zu den Menschen! Diese Liebe, die für uns da ist, die aktiv wurde, indem der Vater die Welt so sehr liebte, dass er seinen einzigen Sohn sandte und die durch uns aktiv werden soll – die Liebe, die in Bewegung setzt, sollte neu oder vielleicht das erste Mal ergriffen werden.

Da wurde in der Bibel geforscht, im Wort gegraben, mit Menschen gesprochen und sinniert, gebetet – um Vergebung, um Freiheit, da gab es Theatralisches, Aufschlussreiches anzuschauen und anzuhören, Worte, die betreffen und betroffen machen, Worte, die befreien und zur Tat werden. Dem einen waren die persönlichen Andachten das Wertvollste, dem zweiten die Hausgruppen-Abende, dem dritten die Botschaften in den Gottesdiensten. Niemand fühlte sich programmatisch versklavt, da kam man in Bewegung, innerlich und äußerlich, da öffnete sich das Herz für Gott und die Menschen. Über eines war man sich einig: diese Kampagne setzt keinen Punkt, sondern einen Doppelpunkt.

Da ist etwas angestoßen worden und in Bewegung geraten, Liebe, die in unsere Herzen von Gott hineingegossen wurde, darf mehr und mehr erfasst werden und ihre Auswirkung haben, inspiriert durch den Heiligen Geist. Die Kampagne „Liebe in Aktion“ als Startrampe für das Motto 2011: „Aus Gottes Liebe zu den Menschen“.

von Sibylle Tröndle
06.07.2011